Den Handwerkerbonus gibt’s auch 2017

Handwerkerbonus

Mit dem Handwerkerbonus bekommen Sie bis zu 600 Euro, wenn Sie Arbeiten zur Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung Ihrer eigenen vier Wände durchführen lassen.

Für das laufende Jahr waren zwar insgesamt 20 Mio. Euro an Fördermitteln budgetiert. Der Handwerkerbonus ist aber sehr begehrt. Das heißt, wenn Sie um eine Förderung ansuchen wollen, dann sollten Sie das lieber früher als später machen. Im bestmöglichen Fall können Sie aus dem Handwerkerbonus 600 Euro Fördermittel bekommen. Den Antrag zum Handwerkerbonus können Sie übrigens über die Raiffeisen Bausparkasse einreichen bzw. das Antragsformular in Ihrer Raiffeisenbank abgeben.
 

Jetzt Handwerkerbonus beantragen

 

So hoch ist die Förderung

Die Förderungshöhe beträgt 20 Prozent der förderungsfähigen Gesamtkosten (Arbeitsleistungen + allfällige Fahrtkosten, exkl. Umsatzsteuer) bzw. maximal 600 Euro pro Wohnobjekt und Kalenderjahr. Pro Wohnobjekt und Kalenderjahr sind Arbeitsleistungen in Höhe von maximal 3.000 Euro (exkl. Umsatzsteuer) förderbar.

  • Mindesthöhe: Eine Förderung wird erst ab einer Mindesthöhe von 200 Euro (exkl. Umsatzsteuer) für die verrechneten Arbeitsleistungen ausgezahlt.
  • Nur eine Förderung: Pro Kalenderjahr und Förderungswerber kann für ein Wohnobjekt ein Förderungsansuchen gestellt werden.

Diese Voraussetzungen gibt es

  • Förderungsansuchen können nur von natürlichen Personen (keine Firmen, …) gestellt werden.
  • Die Durchführung der Arbeiten (Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung eines in Österreich gelegenen Hauses oder einer Wohnung) erfolgt durch einen Handwerker oder ein befugtes Unternehmen.
  • Gefördert werden die Arbeitsleistungen zur Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung. Nicht gefördert werden Material- und Entsorgungskosten, Arbeitsleistungen zur Erweiterung oder Schaffung von Wohnraum, Arbeiten außerhalb des eigentlichen Wohnobjektes bzw. gesetzlich vorgeschriebene Wartungsarbeiten.
  • Die Wohnung oder das Haus werden für private Zwecke als Haupt- oder Nebenwohnsitz genutzt.
  • Die Arbeitsleistungen, die gefördert werden, werden (wurden) zwischen dem 1. Juni  2016 und dem 31. Dezember 2017 durchgeführt.

So läuft die Beantragung

  • Der Förderungsantrag kann erst nach Durchführung der Arbeiten gestellt werden. Die Rechnung muss bereits bezahlt worden sein.
  • Der Antrag muss bis spätestens 28. Februar 2018 erfolgen.
  • Förderungen gibt es so lange als Budgetmittel vorhanden sind.


Sie haben eine spezielle Frage? Ihr Raiffeisenberater steht Ihnen gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung. 

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?