Sicherheit beim Bezahlen im Urlaub

Sicherheitstipps beim Bezahlen im Urlaub

Damit die Urlaubsstimmung durch nichts getrübt wird, machen Sie sich mit unseren Sicherheitsinformationen zum Bezahlen im Urlaub vertraut.

Sie befinden sich mitten in der Urlaubsvorbereitung? Dazu zählen neben dem Kofferpacken und der Organisation der Betreuung von Haustieren und Pflanzen auch die Planung des Urlaubsbudgets und Überlegungen zu den passenden Zahlungsmitteln im Urlaub. Das Thema Sicherheit darf dabei nicht vernachlässigt werden.

Informieren Sie sich in unseren Sicherheitstipps, damit beim Thema Bezahlen im Urlaub nichts schiefgeht.

 

Wenig Bargeld

Etwas Bargeld in der jeweiligen Landeswährung sollten Sie mit sich führen, damit Sie kleine Einkäufe, Taxifahrten, Eintrittstickets etc. bar begleichen können. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie jedoch stets nur einen geringen Geldbetrag in bar dabei haben. Denn Bargeld ist im Fall eines Diebstahls unwiederbringlich verloren. Eine prall gefüllte Geldbörse ist zudem eine Einladung für Taschendiebe.

Bargeldbehebung und bargeldlose Bezahlung

Bewahren Sie Ihre Karten genauso sorgsam wie Bargeld auf und lassen Sie Ihre Wertsachen niemals unbeaufsichtigt. Heben Sie Bargeld am Automaten ab oder bezahlen Sie an einer Bankomatkasse, achten Sie darauf, dass Ihnen niemand über die Schulter sieht und Ihren Code ausspähen kann. Notieren Sie auf keinen Fall Ihre Karten-PIN, sondern prägen Sie sich diese ein.

GeoControl: Schutz für Ihre Bankomatkarte

Durch GeoControl ist Ihre Maestro-Raiffeisenkarte noch besser vor Missbrauch im Ausland geschützt. Mit dieser Funktion ist die Bargeldbehebung an Geldausgabeautomaten in bestimmten Regionen außerhalb Europas nicht möglich. Bei Bedarf kann diese Sperre für einen bestimmten Zeitraum deaktiviert werden. Bargeldlose Zahlungen an POS-Bankomatkassen können jedoch uneingeschränkt durchgeführt werden.

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu GeoControl.

Die Einstellung können Sie selbst ändern:

  • in der ELBA-App: Banking / Karten / GeoControl-Sicherheitsservice
  • in ELBA-internet: Kartenmanagement / GeoControl

Bezahlen mit Kreditkarte

Ihre Raiffeisen Kreditkarte ist im Urlaub ein nahezu unverzichtbarer Begleiter. Behalten Sie beim Bezahlen Ihre Kreditkarte immer im Blick. Überlassen Sie Ihre Karten niemals unbeaufsichtigt Dritten und bewahren Sie Ihre PIN stets getrennt von Ihrer Karte auf. Geben Sie unter keinen Umständen Ihre PIN anderen Personen bekannt. Ihre Kreditkartendaten geben Sie bitte nur dann bekannt, wenn Sie etwas kaufen möchten.

Kontobewegungen kontrollieren

Jede Geldbehebung und Bezahlung mittels Karte scheint als eigene Buchungszeile auf. Checken Sie regelmäßig Ihre aktuellen Kontobewegungen und kontrollieren Sie diese auf unklare Buchungen. Oft lassen sich Abbuchungen, die auf den ersten Blick verdächtig wirken, einfach aufklären. Denn bei vielen Geschäften oder Dienstleistungsbetrieben unterscheidet sich der eingetragene Firmenwortlaut von dem bei Konsumenten bekannten Namen. Werfen Sie Belege nicht achtlos weg, so dass sie von Dritten eingesehen werden können.

Kartensperre bei Verlust bzw. Diebstahl

Lassen Sie Ihre Karte bei Verlust oder Diebstahl umgehend sperren. Am einfachsten geht das über die Raiffeisen SperrHotline. Via ELBA-App haben Sie den direkten Draht zu der Raiffeisen SperrHotline (unter "...mehr / Notfall"). Falls Sie nicht die App nutzen, notieren Sie die SperrHotline-Nummer bzw. speichern Sie diese in Ihrem Mobiltelefon ab.